Vivendo

24 Stunden Pflege und Betreuung von Palliativ-Patienten

Sterben im eigenen Zuhause

Glaubt man verschiedenen Umfragen, möchten die meisten schwerkranken Menschen zuhause sterben.

Aber wer steht einem Sterbenden zuhause bei? Neben dem behandelnden Hausarzt, den Pflegekräften eines ambulanten Pflegedienstes und natürlich den Angehörigen, kann auch eine geschulte, einfühlsame und erfahrene 24 Stunden Betreuungskraft dem Sterbenden ermöglichen, die letzten Monate, Wochen oder Tage zu Hause sein zu können. Oft ist es Angehörigen aus zeitlichen oder auch aus emotionalen Gründen nicht möglich, eine Rund-um-die Uhr Betreuung zu gewähren.

Einen geliebten Menschen zu verlieren ist schon schwer genug, eine intensive Betreuung oft unmöglich. Bei der Palliativpflege ist es besonders wichtig, den sterbenden Mensch individuell zu betreuen. Ein besonderes Essen, eine freundliche und schöne Atmosphäre oder auch mal das Streicheln über die Wange kann für einen sterbenden Menschen in dieser letzten Lebensphase eine Wohltat sein. Eine hierauf geschulte und erfahrene Betreuungskraft wird alles daran setzen, dem Patienten diese letzte Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die Betreuungskraft wird in depressiven Phasen oder bei Angstzuständen des Patienten unterstützend und tröstend beiseite stehen. Hier kann auch die Ablenkung durch eine 24 Stunden Betreuungskraft wie zum Beispiel gemeinsames Lesen, Vorlesen, Musik oder Gespräche eine große Bereicherung für den Patienten wie auch Entlastung für hilflose und oft überforderte Angehörige sein.

Wir sind im Raum Augsburg für Sie da.